A400M im ersten Einsatz

Mi, 1. Apr. 2015
Aachener Nachrichten – Stadt / AN Politik / Seite 4

Flug in den Senegal. Noch immer viele Probleme.

Wunstorf. Das neue Bundeswehr-Transportflugzeug A400M ist zu seinem ersten Einsatz aufgebrochen. Die mit jahrelanger Verzögerung ausgelieferte Maschine startete gestern vom niedersächsischen Fliegerhorst Wunstorf, um eine Wasseraufbereitungsanlage in den Senegal zu bringen.

Die Bundeswehr hatte die erste A400M im Dezember vom Hersteller Airbus erhalten. Insgesamt hat Deutschland 53 Maschinen bestellt. Die neuen Turboprop-Maschinen sollen die bis zu 46 Jahre alten „Transall“-Transporter (C-160) ablösen.

Die A400M zählt zu den prominentesten Pannen-Projekten der Bundeswehr. Die Liste der Probleme ist lang. Bis das Flugzeug in gefährliche Einsätze wie in Afghanistan oder im Irak geschickt werden kann, wird es wohl noch Jahre dauern. Die museumsreife „Transall“ muss deswegen länger fliegen als geplant. Nach einem vertraulichen Bericht des Verteidigungsministeriums wird die A400M erst 2019 voll einsatzfähig sein. (dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.