Erdogan ordnet den Bevölkerungsaustausch an

Der türkische Präsident wollte mit seiner Militäroffensive Ordnung nach Afrin bringen. Stattdessen regiert nun das Chaos im Norden Syriens. Mit der Ansiedlung arabischer Flüchtlinge an der Südgrenze der Türkei verfolgt Erdogan ein strategisches Ziel.

https://www.welt.de/politik/ausland/article177864174/Nordsyrien-Erdogan-ordnet-den-Bevoelkerungsaustausch-an.html

Rizin-Fund zeigt, wie abhängig Deutschland von Amerika ist

Ein Tunesier in Köln soll einen Terroranschlag mit einer Biowaffe geplant haben. Der entscheidende Hinweis kam auch in diesem Fall von einem US-Geheimdienst. Das wirft die Frage auf: Wie abhängig ist die Terrorabwehr von Amerikas Spionen?

https://www.welt.de/politik/deutschland/article177809696/Terrorabwehr-in-Koeln-Rizin-Fund-zeigt-wie-abhaengig-Deutschland-von-Amerika-ist.html

Umfrage nach Asylstreit: Merkel und Seehofer abgestraft – Gewinner AfD

► Der Asylstreit bringt für Kanzlerin Angela Merkel, Innenminister Horst Seehofer und ihre Union ein Umfragedesaster. 

► Laut dem aktuellen RTL/ntv-“Trendbarometer” verlor die Union seit Ausbruch des Streits bundesweit vier Prozentpunkte. CDU und CSU kommen so nur noch auf 30 Prozent der Stimmen. 

► Am Montag waren es in der vom Institut Forsa durchgeführten Umfrage noch 34 Prozent gewesen. Die Union erlebt also einen dramatischen Absturz in nur wenigen Tagen. 

https://www.huffingtonpost.de/entry/umfrage-nach-asylstreit-merkel-und-seehofer-abgestraft-gewinner-afd_de_5b261155e4b056b2263aa1ae

Seit drei Jahren vermeidet Deutschland ein hartes Durchgreifen

Der Grenzstreit nimmt seinen Anfang 2015: Damals beschloss das BAMF, Syrer nicht mehr in andere EU-Staaten zurückzubringen. Die Regierung kassierte die Entscheidung – aber direkt an der Grenze wollte man schon damals nicht durchgreifen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article177602990/Zurueckweisungen-an-der-Grenze-Seit-drei-Jahren-vermeidet-Deutschland-ein-hartes-Durchgreifen.html

Die Planlosigkeit der deutschen Sicherheitspolitik

Der Bundestag verlängert zum 19. Mal das Streitkräftemandat für den Kosovo. Der Bundeswehrverband hält das für falsch – und fordert den Abzug. Der Vorgang zeigt: Planlosigkeit bleibt das kennzeichnende Merkmal deutscher Sicherheitspolitik.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article177628746/Bundeswehr-im-Kosovo-Die-Planlosigkeit-der-deutschen-Sicherheitspolitik.html

Jeden Monat reisen 100 schon abgeschobene Migranten wieder ein

Sie wurden bereits abgeschoben und kommen trotzdem zurück: Die Bundespolizei registriert monatlich rund 100 Migranten, gegen die ein Einreiseverbot besteht. Trotzdem können sie in Deutschland wieder Schutz suchen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article177599420/Deutsche-Grenze-Jeden-Monat-reisen-100-schon-abgeschobene-Migranten-wieder-ein.html

Die unstillbare Sehnsucht nach der alten Heimat

Die Großmutter unserer Autorin leidet seit mehr als 70 Jahren an Heimweh. Nach dem Weltkrieg musste sie aus Schlesien fliehen und verlor alles. Ihre Enkelin fährt für sie noch einmal zurück. Und entdeckt auch die eigene Ruhelosigkeit.

https://www.welt.de/vermischtes/plus177345922/Spurensuche-in-Schlesien-Die-unstillbare-Sehnsucht-nach-der-alten-Heimat.html

Tatverdächtige Teenager sollen sich mit Familien abgesetzt haben

Im April sollen acht Jugendliche eine 13-Jährige schwer missbraucht haben. Nun haben sich zwei Verdächtige mit ihren Eltern offenbar abgesetzt. Die Wohnungen seien leer, heißt es bei der Staatsanwaltschaft.

https://www.welt.de/vermischtes/article177547010/Missbrauch-in-Velbert-Tatverdaechtige-Teenager-sollen-sich-mit-Familien-abgesetzt-haben.html

„Wer Gutes über die Deutschen sagt, gehört nicht dazu“

Tuba Sarica stört es, dass selbst scheinbar integrierte türkischstämmige Familien von den Töchtern ein Leben im strikten ethnisch-religiösen Rahmen erwarten. Ein Gespräch über Integrationsverweigerung und „türkischen Rassismus“.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus177482770/Tuerkische-Parallelwelt-Wer-Gutes-ueber-die-Deutschen-sagt-gehoert-nicht-dazu.html

Kölner Verdächtiger soll „biologische Waffen“ hergestellt haben

Die Bundesanwaltschaft wirft dem festgenommenen Tunesier vor, „vorsätzlich biologische Waffen hergestellt“ zu haben.

  • Es bestehe deswegen dringender Tatverdacht, teilte die Justizbehörde am Donnerstag in Karlsruhe mit.
  • Es gebe jedoch keine Anhaltspunkte für eine „konkretisierte Anschlagplanung“.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article177542746/Ermittler-in-Koeln-Verdaechtiger-soll-biologische-Waffen-hergestellt-haben.html