»Aber wir lieben das Leben«

Naomi Bubis fragt sich, wie jemand den Mord an einer 13-Jährigen verteidigen kann

Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.juedische-allgemeine.de/article/email/id/25967

Der 17-jährige Attentäter hatte kurz vor dem Mord auf seiner Facebook-Seite gepostet, er möchte den Märtyrertod sterben. Er hatte nicht gezögert, das Mädchen zu erstechen. Während Hallels Mutter den Tod ihrer Tochter beweint, verkündet die Mutter des Attentäters, sie sei stolz auf ihren Sohn, der den Märtyrertod starb, nachdem er von Sicherheitskräften erschossen wurde.

Kommentar: Und dieses Subjekt, die den “Märtyrertod” ihres Mördersohnes mit Stolz verkündet, soll etwas mit den westlichen Werten gemein haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.