Alles andere wäre der blanke Hohn

Di, 3. Dez. 2013
Aachener Nachrichten – Stadt / Lokales / Seite 20

Alles andere wäre der blanke Hohn

Rainer Bülles bezieht sich auf den Artikel „Polizeiakten im Gerichts-Fokus“ (AN v. 28. 11.):

Überall hört man, dass die deutschen Gerichte total überlastet sind. Kein Wunder, wenn man den Prozess gegen Frau Schmitz-Kück verfolgt. Sollte man die Hotelbetreiberin nicht langsam einmal fragen: Verstehen Sie Spaß? Dass das Verfahren gegen die beiden Polizistinnen eingestellt wurde, ist meiner Meinung nach ebenso unglaublich wie die Verfahrenseinstellung gegen den betrunkenen Randalierer. Was bildet sich die Polizei eigentlich ein bei solch einer Aktion wie die gegen Frau Schmitz-Kück? In der Elsassstraße läuft man weg vor einer „Meute“ mit ausländischen Wurzeln, und bei einer fast siebzigjährigen Bürgerin lässt man die Muskeln spielen. Und dann die Zufälle, dass Polizeiakten verschwinden, wer da Böses denkt …

Hoffentlich wird diese Farce am neunten Verhandlungstag endlich zugunsten von Frau Schmitz-Kück beendet; alles andere wäre der blanke Hohn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.