Altkanzler wehrt sich: Schröder sieht durch Rosneft-Posten keinen Schaden für SPD

Altkanzler Schröder zeigt sich von der parteiinternen Kritik an seinem möglichen Posten bei einem russischen Ölkonzern unbeeindruckt.

Spitzenkandidat Schulz sagt er trotz unterschiedlicher Ansichten Hilfe zu.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gerhard-schroeder-sieht-durch-rosneft-posten-keinen-schaden-fuer-spd-a-1163229.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.