Hatten nicht mal Badezeug dabei: Jugendliche fallen in Michaelibad ein und randalieren

Sie wollten gar nicht schwimmen, sondern nur Krawall: Dutzende Jugendliche haben im Michaelibad randaliert. Polizei und Stadtwerke wollen das künftig verhindern.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/ramersdorf-perlach-ort43348/muenchen-krawalle-im-michaelibad-gaeste-fuehlen-sich-von-jugendlichen-belaestigt-12441970.html

Rechtspopulismus als Bewegung gegen die „globale Moderne“

Wer den Erfolg der AfD nur mit der Flüchtlingskrise erklärt, liegt falsch, sagt die Soziologin Cornelia Koppetsch. Außerdem sei die Wissenschaft beim Rechtspopulismus zu wenig neutral. Sie würde oft den „ideologischen Charakter“ ihrer eigenen Analysen nicht durchschauen.

https://www.welt.de/kultur/article195297929/Interview-Soziologin-Cornelia-Koppetsch-ueber-den-Rechtspopulismus.html

„Clans versuchen, hoheitliche Aufgaben der Polizei zu übernehmen“

Migrationsforscher Ralph Ghadban sagt, warum er eine verfehlte Integrationspolitik für den Anstieg der Clankriminalität verantwortlich macht. Er sieht nur eine Möglichkeit, das System zum Einsturz zu bringen. Und die hat mit Frauen zu tun.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus193957043/Ralph-Ghadban-Clans-versuchen-Polizei-Aufgaben-zu-uebernehmen.html

Union sinkt auf historisches Umfragetief – drei Punkte hinter Grünen

In der neuesten Forsa-Umfrage stürzen CDU und CSU auf historische 24 Prozent und liegen weiter auf Platz zwei.

Vorne sind die Grünen mit 27 Prozent. Im Vergleich zur Vorwoche haben sie den Abstand zur Union auf 3 Punkte vergrößert.

Auch bei der Einschätzung der politischen Kompetenz der einzelnen Parteien übertrumpfen die Grünen die Union.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article194975959/Forsa-Zahlen-Union-sinkt-auf-historisches-Umfragetief.html

„Wenn wir bewusst auf die Verarmung Mitteleuropas hinarbeiten“

Um die aufgeputschte öffentliche Meinung daheim zu befriedigen, steigerten französische und britische Politiker 1919 ihre Forderungen an Deutschland in unvorstellbare Höhen. Mit dramatischen Folgen.

https://www.welt.de/geschichte/article194914723/Versailles-1919-Die-Sieger-kannten-die-Folgen-der-Reparationen.html

Arbeitslosenquote in der EU auf Tiefstand gefallen

Interessanter Artikel der Aachener Nachrichten – Stadt

Den Artikel finden Sie im ePaper unter:
https://epaper.zeitungsverlag-aachen.de/2.0/article/8cdcca996b

05.06.2019

Arbeitslosenquote in der EU auf Tiefstand gefallen

Brüssel Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone ist auf den tiefsten Stand seit August 2008 gesunken. Wie die EU-Statistikbehörde Eurostat mitteilte, lag die Erwerbslosenquote in den 19 Staaten der Währungsunion im April noch bei 7,6 Prozent. In der gesamten EU blieb sie im Vergleich zum März mit 6,4 Prozent unverändert. Dies ist der niedrigste Wert seit Beginn der monatlichen EU-Aufzeichnungen im Januar 2000. Wegen unterschiedlicher Erfassungsmethoden können die Zahlen der EU-Behörde von denen nationaler Stellen abweichen. (afp)

Wie rechte Parteien von dubiosen Vereinen profitieren

Rechtspopulisten werfen anderen Parteien gerne vor, intransparent zu agieren. Dabei haben es gerade die FPÖ in Österreich und die AfD in Deutschland in den letzten Jahren perfektioniert, ihre Finanzwege zu verschleiern.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus194685511/Wie-AfD-und-FPOe-von-Stiftungen-und-Vereinen-profitieren.html

Der tiefe Sturz des Mesut Özil

Noch deutlicher geht‘s nicht: Der ehemalige deutsche Nationalspieler Özil heiratet – und Erdogan ist sein Trauzeuge. Einem Autokraten zu huldigen und damit die Werte zu verraten, für die das Land seiner Geburt steht – das geht zu weit.

 

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article194979601/Meinung-Der-tiefe-Sturz-des-Mesut-Oezil.html

Britisches Gericht lädt Boris Johnson vor

Falsche Angaben zum Brexit

Überweist Großbritannien jede Woche Millionen nach Brüssel? Diese Behauptung aus der Zeit des Brexit-Referendums könnten dem potenziellen May-Nachfolger Boris Johnson nun auf die Füße fallen. Ein Geschäftsmann hat ihn deshalb verklagt.

https://www.welt.de/politik/ausland/article194390679/Falsche-Angaben-zum-Brexit-Britisches-Gericht-laedt-Boris-Johnson-vor.html