„Da bleibt nicht mehr allzu viel übrig für den Wehretat“

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat Forderungen nach einer signifikanten Erhöhung des Wehretats eine Absage erteilt.

  • Die zehn Milliarden Euro würden vor allem investiert, um das Digitalnetz auszubauen und Einkommen zu entlasten.
  • Danach bliebe von den Mehreinnahmen für den Wehretat, die Entwicklungshilfe und andere Projekte nicht mehr viel übrig.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article176529331/Finanzminister-Olaf-Scholz-erteilt-Forderung-nach-hoeherem-Wehretat-Absage.html

 

Kommentar: Die meisten Sozialdemokraten hatte immer ein gestörtes Verhältnis zur Verteidigung Deutschlands, man sieht es bei Nahles  und Scholz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.