Die Flüchtlingspolitik entzweite die Kanzlerin und ihre Spione

Die Kanzlerin hält die Geheimdienstchefs traditionell auf Abstand. Seit der Flüchtlingskrise nehmen ihr das dort viele übel. Tatsächlich hat sich das Verhältnis zwischen Kanzleramt und Sicherheitsbehörden seitdem auf besondere Weise abgekühlt.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus179758154/Angela-Merkel-und-die-Geheimdienste-sind-in-der-Fluechtlingsfrage-uneins.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.