Geplatzter Dialog: Warum über Homosexuelle nicht in Moscheen diskutiert werden darf

SPIEGEL ONLINE, 17.11.2014

In einer Berliner Moschee sollte ein Dialog über Homophobie zwischen Muslimen und Homosexuellen stattfinden. Ein mutiger Schritt in Richtung Toleranz – der von Teilen der türkischen Presse mit einem Aufschrei quittiert wurde. Ein Lehrstück über Toleranz.

Von Hasnain Kazim und Marius Münstermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.