Heftiger Streit um Antisemitismus, Broder und Israel

clip_image001

Do, 16. Feb. 2012
Aachener Nachrichten – Stadt / Titel Aachen / Seite 1

Heftiger Streit um Antisemitismus, Broder und Israel

Aachen. Der Streit zwischen dem Publizisten Henryk M. Broder und der Aachener Bürgermeisterin Hilde Scheidt (Grüne) eskaliert.

Scheidt hatte die Auszeichnung Broders mit dem Ehrenpreis der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Aachen (DIG) kritisiert, weil der Publizist mit radikaler Polemik Ressentiments schüre und berechtigte Kritik an Israel diffamiere. Broder reagierte scharf und unterstellt Scheidt Antisemitismus. In der Auseinandersetzung, die mittlerweile Wellen bis in die „Jerusalem Post“ geschlagen hat, hat sich die DIG auf die Seite ihres Preisträgers und gegen Scheidt gestellt. Er werde sich nicht von Broder distanzieren, sagte DIG-Vorsitzender Holst den „Nachrichten“. „Die Kritiker der israelischen Regierung verstecken zu großen Teilen hinter ihren Vorwürfen Antisemitismus.“
▶ Die Seite drei/Kommentar Seite 2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>