Mohammed-Karikaturen: Zehn Tote in Niger bei Protesten gegen "Hebdo"

SPIEGEL ONLINE, 18.01.2015

Der Mob randalierte, zündete Kirchen an: Gegen die neue „Charlie Hebdo“-Ausgabe kam es in Niger zu gewaltsamen Protesten. Der Chefredakteur der Satirezeitschrift verteidigt die Entscheidung, weiterhin Mohammed-Karikaturen zu zeigen.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/niger-und-charlie-hebdo-zehn-menschen-sterben-bei-protesten-a-1013562.html

Kommentar: Der friedliche Islam?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.