„Österreich ist Mahnung, nicht Vorbild“

Der Gesundheitsminister will Anfang Dezember Parteivorsitzender werden. Jens Spahn über seine Pläne als möglicher CDU-Chef, seine Konkurrenten und die Versäumnisse von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Rechtspopulismus und den UN-Migrationspakt.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus183229276/Jens-Spahn-Wir-brauchen-weniger-Streit-mehr-Debatten.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.