Ukraine-Krise: Putin zerstört Hoffnung auf schnelle Einigung

SPIEGEL ONLINE, 09.02.2015

Am Mittwoch wollen sich Merkel, Hollande, Putin und Poroschenko in Minsk treffen, um über Frieden in der Ukraine zu verhandeln. Doch in einem Zeitungsinterview zeigt sich der russische Staatschef wenig einsichtig:

Die Gewalt sei Reaktion auf einen vom Westen unterstützten Staatsstreich.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/wladimir-putin-beharrt-auf-standpunkt-in-ukraine-krise-a-1017397.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.