Unbewohnbare Häuser

Mi, 27. Mai. 2015
Aachener Nachrichten – Stadt / Region und NRW / Seite 10

Unbewohnbare Häuser

Städte identifizieren zunehmend Schrottimmobilien

Düsseldorf/Aachen. Städte in NRW machen zunehmend von dem Recht Gebrauch, sogenannte Schrottimmobilien für unbewohnbar zu erklären. So hat die Stadt Gelsenkirchen seit Inkrafttreten des neuen Wohnungsaufsichtsgesetzes vor rund einem Jahr bereits 14 Mal zu dieser Maßnahme gegriffen. Mit dem neuen Gesetz können Kommunen gegen Immobilienbesitzer vorgehen, die ihre Wohnungen überbelegen oder die Häuser stark vernachlässigen.

Die Wohnungsämter können bei Missständen Bußgelder von bis zu 50 000 Euro gegen den Eigentümer verhängen oder die Immobilie sogar für unbewohnbar erklären. Die Wohnungen müssen dann geräumt werden. In Köln und Duisburg haben die Städte seit April vergangenen Jahres jeweils drei Häuser für unbewohnbar erklärt. Die Stadt Aachen erklärte gestern, in den vergangenen Jahren keine Immobilie für unbewohnbar erklärt zu haben.(dpa/red)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.