Übernahme von Atomkonzern: Geld aus Russland floss an Clinton-Stiftung

SPIEGEL ONLINE, 23.04.2015

Bei der Übernahme eines kanadischen Atomunternehmens sind Gelder aus Russland geflossen – die zum Teil bei der Clinton Fundation landeten.

Der Deal bringt Präsidentschaftsanwärterin Hillary Clinton in Bedrängnis.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-geld-aus-russland-floss-offenbar-an-clinton-foundation-a-1030136.html

Kommentar: Nach einem “dummen” US Präsidenten Obama präsentieren die Demokraten nun wieder jemanden aus dem “korrupten” Clinton Clan. Und zum Thema “Dummheit” und Clinton: Wie war das mir den Toten in der US Vertretung in Tripolis, die die damalige Außenministerin Clinton zu verantworten hatte? Wie war das mit der Immobilienaffäre vor der Präsidentschaft ihres Mannes? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.