Bundeswehr soll Waffenexperten drangsaliert haben

Nachrichten-Artikel vom 02.06.2015 11:02 Dieter Jungbluth heißt der Mann, der die Mängel des G36 anprangerte – in der Bundeswehr und öffentlich. Dafür zahlte er einen hohen Preis. Es geht um Schikanen wie psychische Zwangsuntersuchungen. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article141784634/Bundeswehr-soll-Waffenexperten-drangsaliert-haben.html

Kommentar: Der gesamte Vorgang reicht nach Korruption, abgefangen von dem Abteilungsleiter im Verteidigungsministerium über die Heckler und Koch bis hin zu psychische Zwangsuntersuchungen. Dies ist ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Für diese Vorgänge sind unsere Staatanwälte aber ungeeignet, so etwas können (siehe FiFa) nur die USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.