Das Bambi-Geld ist noch nicht auf der Hazienda eingetroffen

clip_image001

Fr, 13. Apr. 2012
Aachener Nachrichten – Stadt / Lokales / Seite 18

Das Bambi-Geld ist noch nicht auf der Hazienda eingetroffen

Rolling-Stones-Club unterstützt die Wasserburg mit einem Benefizkonzert

Aachen. „Ich freue mich, dass uns der Rolling-Stones-Club Aachen/Stolberg hilft“, sagt Rocker Leines von der Hazienda Arche Noah. Dort wird derzeit eifrig an Europas einziger Wasserburg für Rollstuhl fahrende Kinder gebaut.

Finanziert werden sollte das Projekt eigentlich unter anderem mit dem Geld, dass der Hazienda bei der Verleihung des Bambi Ende vergangenen Jahres zugesagt worden war. Doch bislang sind die Kassen noch immer leer. Umso mehr freuen sich die Rocker und Biker, die sich auf der Hazienda für krebskranke Kinder einsetzen, über die Unterstützung seitens der Rock‘n‘Roller. Manfred Engelhardt, Manager des Clubs: „Wir wollen ein Zeichen der Solidarität setzen und den Schwächsten der Gesellschaft helfen. Das ist uns eine Herzensangelegenheit.“

Und so wird es am Montag, 30. April, ein Benefizkonzert im Brander Bistro an der Trierer Straße 801 geben. Die clubeigene Band „AC-Rewind“ tritt an diesem Abend uneigennützig mit dem Gastsänger Günther Grothaus von den „Sticky Fingers“ aus Köln-Bonn auf. „AC-Rewind“ bietet an diesem Abend über die Rolling Stones hinaus ein sehr breites Spektrum von insgesamt 28 Songs. Darunter sind Songs von den Beatles, Small Faces Manfred Man, Spencer Davis Group, The Lords, The Troggs und Creedence Clearwater Revival. Los geht es um 20.30 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Die Veranstalter hoffen auf regen Zuspruch und spendierfreudige Gäste. Manfred Engelhardt wird den Abend moderieren und anschließend mit einer Sammelbüchse um Spenden bitten.

Bei einem ähnlichen Benefizkonzert vor zwei Jahren seien so rund 1000 Euro für die Erdbebenopfer für Haiti zusammengekommen, so Engelhardt. Diesmal will der Rolling-Stones-Club aber direkt vor Ort helfen. Und die Hazienda Arche Noah kann das Geld laut Leines gut gebrauchen. Denn die Wasserburg sei weitaus teurer geworden als gedacht, und die noch immer nicht überwiesenen, aber fest eingeplanten 20 000 Euro der Bambi-Verleihung fehlten an allen Ecken und Enden.

Dennoch will der Rocker sich nicht unterkriegen lassen. Bei einem Frühlingsfest am 19. und 20. Mai wird die neue Wasserburg offiziell eingeweiht. Geplant sind unter anderem eine Box-Live-Show, eine Autogrammstunde mit Henry Maske, Zaubervorführungen mit Magic Dario, Live-Musik und ein großes Kinderprogramm. (mas)

„Wir wollen ein Zeichen der Solidarität setzen und den Schwächsten der Gesellschaft helfen. Das ist uns eine Herzensangelegenheit.“

Manfred Engelhardt, Manager
des Rolling-Stones-Clubs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.