Die Geister des Donbass

Der Weg zu Sergiy beginnt im „Aquarium“. Ein Wellblechhangar, den Kalaschnikow- und MG-Salven durchsiebt haben. Kein Quadratmeter blieb ohne Einschüsse. Jetzt fallen durch sie Lichtstrahlen in das Halbdunkel der Halle. Einige Soldaten sahen in den Lichtern kleine Fische. Daher der Name. Es könnten auch Sterne in einem Planetarium sein. Es ist eine unwirkliche, gespenstische Kulisse. Dazu passen die Salven, die aus der Entfernung herüberhallen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-soldaten-im-donbass-an-der-front-der-vergessenen-a-1182038.html

Kommentar: Frau Merkel hat das Problem nicht gelöst, es herrscht kein Friede, aber Europa will den Krieg nicht sehen. Es macht den Europäern und er Mehrheit der Presse viel mehr Spaß, gegen Israel und die USA zu arbeiten als sich dem realen Krieg von Russlands begonnen zu widmen. Ist dies moralisches Handeln? Ach ja, und im Wahlkampf hat sich niemand um dieses Thema gekümmert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.