Es gibt ja genug Gründe, uns Juden nicht zu mögen

Ein guter Artikel vom Broder

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article130594653/Es-gibt-ja-genug-Gruende-uns-Juden-nicht-zu-moegen.html

Die Definition Antisemitismus finde ich sehr gut:

“Wer Juden etwas übel nimmt, das er Nichtjuden nicht übelnimmt, ist ein Antisemit.”

“… Ebenso jemand, der dem Blutvergießen in Syrien emotional unbeteiligt zuschaut und aus seiner Lethargie erst dann erwacht, wenn er in der „Tagesschau“ den Satz hört: „Israel greift Ziele im Gazastreifen an.“
Und wenn man sich die Berichterstattung von ARD und ZDF ansieht, dann sitzen nach dieser Definition dort Antisemiten.
Schießt die Hamas auf Israel, wird in der Regel nicht berichtet.
Wehrt sich Israel gegen den Beschuß, wird dies negativ berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.