Saudi-Arabien schließt Grenze – Katar von arabischer Halbinsel abgeschnitten

Mehrere Länder haben zeitgleich die diplomatischen Verbindungen mit Katar abgebrochen – und die Grenzen geschlossen.

  • Für Diplomaten aus Doha gilt ein Ultimatum von 48 Stunden zur Ausreise. Auch die Bürger Katars müssen zügig ausreisen.
  • Die Fluglinie Etihad stellt alle Flüge von und nach Doha ab Dienstag ein. Der letzte Flug geht 2:45 Uhr ab Abu Dhabi.

https://www.welt.de/politik/ausland/article165235148/Saudi-Arabien-schliesst-Grenze-Katar-von-arabischer-Halbinsel-abgeschnitten.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Bewerber für Israels Geheimdienst müssen dieses Rätsel lösen

Israels Geheimdienst sucht neue IT-Experten. Um die besten Kandidaten zu finden, stellt er ein Rätsel. Bislang haben es nur 26 von 60.000 Bewerbern gelöst. Es geht um eine simple Codierung. Aber nur zu Beginn.

https://www.welt.de/politik/ausland/article164500248/Bewerber-fuer-Israels-Geheimdienst-muessen-dieses-Raetsel-loesen.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Palästinenserpräsident: Abbas erklärt sich zu Treffen mit Netanyahu bereit

Im Rahmen von Donald Trumps Nahostreise könnte es ein Treffen von Palästinenserpräsident Abbas und Israels Regierungschef Netanyahu geben.

Unter der Schirmherrschaft des US-Präsidenten sei er dazu bereit, sagte Abbas.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/mahmoud-abbas-erklaert-sich-zu-treffen-mit-benjamin-netanyahu-bereit-a-1146815.html

Erdogan irritiert Israel mit Kritik an „Besetzung“ Jerusalems

Der türkische Präsident Erdogan nennt Israels Politik gegenüber den Palästinensern rassistisch. Es ist Erdogans schärfste Kritik an Israel seit der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen im vergangenen Jahr.

https://www.welt.de/politik/ausland/article164386177/Erdogan-irritiert-Israel-mit-Kritik-an-Besetzung-Jerusalems.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Eklat um abgesagtes Treffen: Gabriel legt mit Kritik an Netanyahu nach

Einen Tag vor dem Israel-Besuch von Bundespräsident Steinmeier hat der Außenminister im Streit mit dem israelischen Premier Netanyahu

nachgelegt: „Unter Demokraten stellt man sich keine Ultimaten.“

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/sigmar-gabriel-legt-mit-kritik-an-benjamin-netanyahu-nach-a-1146190.html

Ahnungslos ist noch geschmeichelt

Kommentar zu Sigmar Gabriel in Israel

Man muss Benjamin Netanjahu – diesen wankelmütigen Politiker und Machtmenschen – nicht mögen. Seine Entscheidung, den deutschen Außenminister Sigmar Gabriel nicht zu treffen, sollte man aber gut finden. Denn dadurch findet vielleicht endlich einmal eine intensivere Beschäftigung mit den in Israel wirkenden Nichtregierungsorganisationen (NGOs) statt.

http://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Meinung/2782931-Kommentar-zu-Sigmar-Gabriel-in-Israel-Ahnungslos-ist-noch-geschmeichelt

Antrittsbesuch des Bundespräsidenten in Israel: Steinmeiers Strategie gegen den Eklat

Beim Gabriel-Besuch kam es zum Streit mit Premier Netanyahu. Nun will Bundespräsident Steinmeier neuen Ärger in Israel vermeiden. Helfen soll dabei ein berühmter Schriftsteller.

Von Florian Gathmann und Christoph Schult

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frank-walter-steinmeier-in-israel-bundespraesident-will-eklat-vermeiden-a-1146031.html