Großbritannien setzt bilaterale Kontakte mit Russland aus

Großbritannien verweist nach dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal 23 russische Diplomaten des Landes. Der UN-Sicherheitsrat befasst sich mit dem Fall, und die Nato schaltet sich ein

https://www.welt.de/politik/ausland/article174539193/Nervengift-Angriff-Grossbritannien-setzt-bilaterale-Kontakte-mit-Russland-aus.html

Kommentar: Endlich mal ein Regierungschef, der bereit ist, zu handeln. In diesem Punkt sollte sich Merkel mal ein Beispiel an May nehmen. Thema Ukraine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.