"Ich hoffe, dass meine Ängste übertrieben sind"

Nachrichten-Artikel vom 12.05.2015 08:12 Yissakhar Ben-Yaacov hieß früher Walther – und floh als Kind aus Nazi-Deutschland. Später kehrte er als erster diplomatischer Gesandter Israels zurück. Warum er heute ein besorgter Optimist ist. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article140806333/Ich-hoffe-dass-meine-Aengste-uebertrieben-sind.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.