Polizei erteilt Rechten Platzverweise

 

Mo, 8. Apr. 2013
Aachener Nachrichten – Stadt / Lokaltitel Aachen / Seite 23

Polizei erteilt Rechten Platzverweise

Unerlaubt in Aachen Flugblätter verteilt

Aachen. Mit massiver Präsenz hat die Polizei am Samstag in Aachen Aktivitäten von Rechten verhindert. Gegen acht polizeibekannte Personen aus dem rechten Spektrum sprach die Polizei am Nachmittag Platzverweise für das gesamte Aachener Stadtgebiet aus. „Wir haben diese Personen bis zum Westbahnhof begleitet und dort in den Zug gesetzt“, erklärte Polizeisprecher Paul Kemen. „Wir haben überwacht, dass die Rote Karte tatsächlich eingehalten wurde.“ Auch Ermittlungsverfahren seien eingeleitet worden.

Die Polizei begründete die ausgesprochenen Platzverweise mit dem Versuch, in Aachen Flugblätter der Partei „Die Rechte“ zu verteilen. „Wir haben das als Ersatzveranstaltung für die gerichtlich verbotenen Aufmärsche in Stolberg gewertet“, so Kemen. „Die Polizei hat ihre Ankündigung, keine Ersatzveranstaltungen zuzulassen, entschlossen umgesetzt.“

Eine spontane Gegendemonstration aus dem linken Spektrum endete nach Polizeiangaben nach wenigen Minuten ohne besondere Vorkommnisse. Vereinzelt kam es laut Polizei in den Nachmittagsstunden aber immer wieder zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen der rechten und linken Szene. Polizisten verhinderten eine Eskalation und sprachen weitere Platzverweise aus. An allen „neuralgischen Punkten im Stadtgebiet“, so der Polizeisprecher, waren am Samstag Beamte postiert. Die Bahnhöfe wurden den ganzen Tag über überwacht. (mg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.