Proteste gegen die Einladung einer iranischen Delegation in den Bundestag

STOP THE BOMB unterstützt die Kundgebung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft gegen einen Empfang der Delegation durch die deutsch-iranische Parlamentariergruppe, die am Montag, den 6.3.2017 um 18 Uhr am Pariser Platz vor dem Hotel Adlon stattfinden wird. Hier der link zur Kundgebung auf Facebook.

Proteste gegen die Einladung einer iranischen Delegation in den Bundestag

Berlin, 5.3.2017

Am Sonntagmorgen trifft eine Delegation iranischer Abgeordneter in Berlin ein, die fünf Tage lang politische Termine in Berlin wahrnehmen wird. Im Bundestag wird die Delegation begleitet von den Vorsitzenden der deutsch-iranischen Parlamentariergruppe Rolf Mützenich (SPD) und Thomas Feist (CDU). Geplant sind u.a. Gespräche mit Bundestagspräsident Norbert Lammert, mit Patricia Lips (CDU), Bernd Fabritius (CSU), Simone Raatz (SPD), Corinna Rüffer (Grüne) und Kersten Steinke (Linke). Am Donnerstag soll die Delegation auf der „Ehrentribüne“ an einer Plenarsitzung teilnehmen.
STOP THE BOMB protestiert gegen die Einladung und fordert die Bundestagsabgeordneten auf, einen Dialog mit der demokratischen iranischen Opposition und mit Menschenrechtlern zu beginnen, die aus dem Iran fliehen mussten. So finden beispielsweise seit Wochen Proteste im Iran in der Ahwaz-Region statt, die brutal unterdrückt werden. Trotzdem werden Asylanträge von Oppositionellen aus der Region abgelehnt. 
STOP THE BOMB Sprecherin Ulrike Becker hierzu: „Der Bundestag darf Vertreter/innen einer Diktatur, die keine demokratische Legitimation hat, Oppositionelle unterdrückt und hinrichten lässt, keine Legitimation verleihen. Es ist nicht die Aufgabe demokratisch gewählter Abgeordneter, als Lobbyisten für Wirtschaftsaufträge mit einem Staat zu fungieren, der Menschenrechte mit Füßen tritt und Israel mit der Vernichtung droht.“
Iran ist maßgeblich verantwortlich für die Zerstörung Syriens, die Vertreibung der sunnitischen Bevölkerung und die größte Flüchtlingswelle seit Jahrzehnten. Der Gottesstaat hat weltweit die höchsten Hinrichtungszahlen im Verhältnis zur Bevölkerungszahl. Es gibt keine freie Presse, Millionen Internetseiten sind gesperrt. Im Januar veröffentlichte Amnesty International einen Bericht über die ständige und grausame Anwendung von Körperstrafen, wie Auspeitschungen, Amputationen und Blendungen. Im Januar wurde ein Journalist wegen „ungenauer“ Berichterstattung zu 40 Peitschenhieben verurteilt.

Folgen Sie STOP THE BOMB auf  Facebook und Twitter.

Lesetipp
: „Die Möchtegern-Supermacht“. Der Iran versucht seine Macht in der Region weiter auszubauen. Proteste im Inneren werden mit Brutalität niedergeschlagen. Von Ulrike Becker, Jungle World, 23.2.2017.
English:
STOP THE BOMB supports a rally of the German-Israeli Friendship Society (Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Potsdam) against a reception of the delegation by the German-Iranian parliamentary group, which will be held on Monday, March 6th, at 6 pm at the Hotel Adlon, Pariser Platz. The event on facebook here.
STOP THE BOMB Press Release:

Protests against the invitation of an Iranian delegation to the German Parliament

Berlin, 5th March 2017

This morning, a delegation of Iranian deputies arrives in Berlin for a week of political talks. The delegation will be accompanied by the chairmen of the German-Iranian parliamentary group Rolf Mützenich (SPD) and Thomas Feist (CDU). Talks are scheduled with Norbert Lammert, President of the German Bundestag, with Patricia Lips (CDU), Bernd Fabritius (CSU), Simone Raatz (SPD), Corinna Rüffer (Green Party) and Kersten Steinke (Left Party). On Thursday, the delegation will participate at a plenary session and will be seated on the “tribune of honor”.
STOP THE BOMB protests against the invitation and calls upon members of parliament to begin a dialogue with the democratic Iranian opposition and with human rights activists who had fled Iran. There have been protests in Iran for weeks in the Ahwaz region, which are brutally suppressed. In spite of this oppression, asylum applications of dissidents from the region have been rejected recently.
STOP THE BOMB spokesperson Ulrike Becker comments: „Members of the German Bundestag should not give legitimacy to a dictatorship that oppresses the opposition. Parliamentarians in a democracy should not act as lobbyists for economic contracts with a state that massively violates human rights and threatens to destroy Israel.“
Iran is largely responsible for the destruction of Syria, the expulsion of the Sunni population and the largest refugee crisis for decades. The Iranian theocracy has the highest number of executions per capita. No free press exists in Iran; millions of internet sites are blocked. In January, Amnesty International published a report about the persistent use of cruel and inhuman punishments, including floggings, amputations and forced blinding. In January, a journalist was lashed 40 times for „inaccurate“ reporting.

Follow STOP THE BOMB on Facebook and Twitter.
To unsubscribe send an email with „unsubscribe“ to info-de@stopthebomb.net
Um sich aus dem Newsletter auszutragen, senden Sie bitte eine Mail mit dem Betreff „austragen“ an info-de@stopthebomb.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.