Schlag aus dem Nichts

In einem voll besetzten S-Bahn-Abteil prügelt ein Mann plötzlich brutal auf Pius Ladenburger ein. Die Ermittlungen dauern an – nun erzählt der 18-Jährige seine Geschichte.

Frank Bachner

Den ersten Schlag hat Pius Ladenburger eigentlich gar nicht genau gesehen. Der muskulöse Mann neben ihm schlug eher unkontrolliert um sich, so kam es dem 18-Jährigen jedenfalls vor. Zum zweiten Schlag kann er viel mehr sagen. Der zweite Schlag landete in seinem Gesicht.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/gewalt-im-berliner-nahverkehr-schlag-aus-dem-nichts/21264518.html

Ein Gedanke zu „Schlag aus dem Nichts

  1. die bunte gesellschaft ist natuerlich nicht gratis zu haben !
    Einige 1000 Messerstecher und Brutalschlaeger gehoeren dazu! Aber das hat rot-rot-gruen doch gewollt, oder ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.