Seinen Porsche fuhr der „Osmane“ unter das Heck des Regierungsfliegers

Die kriminelle Gruppierung Osmanen Germania galt als Schlägertrupp des türkischen Präsidenten. Neue Recherchen zeigen die direkten Verbindungen nach Ankara. Im Fokus: ein junger Geschäftsmann aus Solingen und Erdogans Außenminister.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus198045325/Osmanen-Germania-Der-Rocker-mit-dem-Kontakt-zu-Erdogans-Ministern.html

Ausländeranteil in deutschen Gefängnissen erreicht Rekordwert

In Justizvollzugsanstalten sitzen immer mehr ausländische Häftlinge ein. Stark vertreten sind Gefangene aus Polen, Tunesien und Libyen. In zwei Bundesländern kommt mehr als jeder zweite Gefangene aus dem Ausland.

https://www.welt.de/vermischtes/article188202545/Auslaenderanteil-in-deutschen-Gefaengnissen-erreicht-Rekordwert.html

Nach Tumult führt Schwimmbad Ausweispflicht ein

Interessanter Artikel der Aachener Nachrichten – Stadt

Nach Tumult führt Schwimmbad Ausweispflicht ein
<p>Erneute Räumung nach Randale am Sprungturm im Düsseldorfer Rheinbad. Polizei muss gegen aggressive Besucher vorgehen.</p>

Den Artikel finden Sie im ePaper unter:
https://epaper.zeitungsverlag-aachen.de/2.0/article/d46b37d631

29.07.2019

Nach Tumult führt Schwimmbad Ausweispflicht ein

Erneute Räumung nach Randale am Sprungturm im Düsseldorfer Rheinbad. Polizei muss gegen aggressive Besucher vorgehen.

Düsseldorf Nach einer erneuten Räumung wegen Randale führt das Düsseldorfer Rheinbad eine Ausweispflicht für Besucher ein. Das sagte eine Sprecherin der Stadt am Wochenende. Am Freitag hatte die Polizei das Freibad wegen aggressiver Besucher auf Wunsch der städtischen Bädergesellschaft geräumt. Am Samstag öffnete das Rheinbad wieder und verstärkte das Security-Personal.

Laut Polizei waren etwa 60 junge Männer und Jugendliche an dem Tumult beteiligt. Es habe sich dabei ausschließlich um Personen nordafrikanischer Herkunft gehandelt, sagte ein Sprecher. Insgesamt waren 1500 Badegäste anwesend. Ende Juni war das Schwimmbad schon zwei Mal nach Streits und kleineren Schlägereien vorzeitig geräumt worden.

Die Polizei berichtete, es seien zwei Ermittlungsverfahren eingeleitet worden: eines wegen Beleidigung eines Polizisten, ein weiteres wegen Bedrohung und Beleidigung einer Bademeisterin.

Der Streit hatte sich offenbar daran entzündet, dass die Gruppen Rutschbahn und Sprungturm für sich allein beanspruchten. Als die Jugendlichen sich nicht an die Anweisungen des Personals hielten, war die Polizei verständigt worden, die mit 20 Einsatzkräften vor Ort war.

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) sprach von einer erneuten Provokation, die „vollkommen inakzeptabel“ sei. Die Bürger müssten sich jederzeit in den Bädern der Stadt sicher fühlen. Er wolle am heutigen Montag in Gesprächen mit den Entscheidungsträgern im Rathaus die Konsequenzen konkretisieren.

Schon am letzten Juni-Wochenende hatten sich in dem Freibad mehrere Hundert Jugendliche und junge Männer zusammengetan. Ihrer Sprache und ihrem Aussehen nach seien viele von ihnen nordafrikanischer oder arabischer Herkunft gewesen, hatte ein Polizeisprecher damals gesagt. Daraufhin wurde ein Sicherheitsdienst beauftragt, der nun noch einmal verstärkt werden soll. (dpa)

Nicht ein „Rechtsruck“ ist das Problem – sondern der Vertrauensverlust

Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) schreibt ab jetzt regelmäßig unter „Merz meint“ für WELT AM SONNTAG. Zum Start der Kolumne analysiert er die Reaktionen auf seine Einschätzung, dass sich mehr Polizisten und Soldaten der AfD zuwendeten.

 

Kürzlich habe ich in einem Interview darauf hingewiesen, dass CDU und CSU immer mehr Wählerstimmen aus Polizei und Bundeswehr an die AfD verlieren. Die Reaktionen darauf waren aufschlussreich.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus196420773/Friedrich-Merz-Nicht-ein-Rechtsruck-ist-das-Problem.html

Hatten nicht mal Badezeug dabei: Jugendliche fallen in Michaelibad ein und randalieren

Sie wollten gar nicht schwimmen, sondern nur Krawall: Dutzende Jugendliche haben im Michaelibad randaliert. Polizei und Stadtwerke wollen das künftig verhindern.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/ramersdorf-perlach-ort43348/muenchen-krawalle-im-michaelibad-gaeste-fuehlen-sich-von-jugendlichen-belaestigt-12441970.html

Kretschmer gerät nach Treffen mit Putin in die Kritik

Nach einem Treffen mit Wladimir Putin fordert Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ein Ende der Russland-Sanktionen. Diese Nähe zum russischen Präsidenten sorgt selbst in der eigenen Partei für Irritationen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article194975797/Sachsens-Ministerpraesident-Kritik-an-Kretschmer-nach-Treffen-mit-Putin.html

Trauergemeinde blockiert erst Straße, attackiert dann Autofahrer

Ein Autofahrer in Hagen (NRW) konnte nicht mehr weiterfahren, weil rund 80 Trauernde die Straße versperrten. Als er darum bat, passieren zu dürfen, eskalierte die Situation. Nach mehreren Notrufen musste die Polizei die Lage klären.

https://www.welt.de/vermischtes/article194381083/Hagen-Trauergemeinde-blockiert-erst-Strasse-attackiert-dann-Autofahrer.html

„Wir müssen uns hier den Respekt zurückholen“

NRW-Innenminister Reul absolviert „Blaulichtgespräche“ in Brennpunktvierteln. Er will zeigen, dass er sich um die Sicherheit der Bürger kümmert. Sein Null-Toleranz-Kurs kommt gut an. Nur der harte Umgang mit einer Gruppe nicht, wie er feststellt.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article192784261/Herbert-Reul-NRW-Innenminister-besucht-Brennpunktviertel.html

Vodafone entdeckte Sicherheitslücken in Huawei-Produkten

Vodafone sind schwere Sicherheitsmängel in Technik des chinesischen Huawei-Konzerns aufgefallen. Die Vorfälle sind schon älter – befeuern aber Vorwürfe, das Unternehmen könnte für Peking spionieren.

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/spionageverdacht-vodafone-fand-sicherheitsluecken-in-huawei-produkten-a-1265138.html

Kommentar: Mal sehen, wann auch die Frau Bundeskanzlerin ihre Unterstützung für Huawei aufgibt! Auch hier hat Trump wieder einmal Recht gehabt.