Schusswechsel und Tote in der Ukraine

Mo, 8. Feb. 2016
Aachener Nachrichten – Stadtausgabe / Politik / Seite 4

Schusswechsel und Tote in der Ukraine

Kiew/Donezk. Im Kriegsgebiet Donbass liefern sich ukrainische Truppen und prorussische Separatisten trotz geltenden Waffenstillstands weiter heftige Schusswechsel. In der Stadt Donezk wurde nach Angaben der Separatisten ein Mann durch ukrainischen Beschuss getötet.

Das ukrainische Militär berichtete von einem eigenen Soldaten, der von einem Scharfschützen der Gegenseite bei dem Dorf Marjinka angeschossen worden sei. Trotz geltender Waffenruhe hätten die Separatisten seit Samstag 47 Mal geschossen. Davor seien elf Soldaten bei Gefechten verletzt worden. Im Krieg im Osten der früheren Sowjetrepublik Ukraine sind seit 2014 mehr als 9000 Menschen getötet worden.

Für die kommende Woche war eigentlich eine neue Runde der Ukraine-Krisengespräche anvisiert. Dafür sollten die Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Russlands und der Ukraine zusammenkommen. Das Zustandekommen gilt jedoch mittlerweile als unwahrscheinlich. (dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.