Tödliche Messerattacke: „Kaltblütiger Mord“

Die Polizei stuft die tödliche Messerattacke auf einen Mitarbeiter der BH Dornbirn als „kaltblütigen Mord“ ein. Beim Verdächtigen handelt es sich um einen Türken, gegen den ein Aufenthaltsverbot erlassen worden ist. Motiv könnte ein Streit um Grundversorgungsleistungen gewesen sein.

https://vorarlberg.orf.at/news/stories/2963156/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.