US-Präsident wusste angeblich von Treffen mit russischer Anwältin

Russische Offizielle sollen dem Wahlkampfteam von Donald Trump „Schmutz“ über Rivalin Hillary Clinton angeboten haben. US-Medien zufolge behauptet sein Ex-Anwalt Cohen, der Präsident sei vorab informiert worden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-wusste-laut-michael-cohen-von-treffen-mit-russischer-anwaeltin-a-1220439.html

Kommentar: Die Russlandkontakte brechen Trump das Genick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.