Wurde Jumbo mit einer Rakete abgeschossen?

Fr, 21. Jun. 2013
Aachener Nachrichten – Stadt / AN Politik / Seite 4

Wurde Jumbo mit einer Rakete abgeschossen?

New York. Mit angeblich neuen Beweisen für einen Raketenabschuss wollen ehemalige Ermittler die Untersuchung eines Flugzeugabsturzes 1996 vor New York mit 230 Toten neu aufrollen. Eine Radar-Untersuchung zeige, dass es eine starke Explosion am Rumpf gegeben habe, schreiben die sechs Ex-Ermittler nach Medienberichten vom Donnerstag in einem Bericht an die Bundesverkehrsbehörde. Das spreche zusammen mit anderen Beweisen dafür, dass der Absturz durch einen Raketenabschuss und nicht – wie von der Behörde in einem Abschlussbericht als wahrscheinlich angegeben – durch einen Kurzschluss verursacht worden sei.

Außerdem seien bei der damaligen Untersuchung mögliche Beweise für einen Raketenabschuss verschwunden oder verschleiert worden, sagen die Ex-Ermittler, die inzwischen alle pensioniert sind. Zudem seien Zeugen nicht gehört worden. Die zuständigen Behörden wiesen die Vorwürfe zurück. Die Bundesverkehrsbehörde bestätigte den Eingang des Antrags, ließ aber zunächst offen, ob sie die Untersuchung wirklich wieder aufrollen werde. (dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.