Zwei Drittel der Geberländer drücken sich um Syrien-Hilfe

Nachrichten-Artikel vom 01.02.2016 01:01 Weil Zusagen zur Syrien-Hilfe nicht erfüllt wurden, mussten in Flüchtlingscamps die Essensrationen gekürzt werden. Eine Studie zeigt, wer großzügig zahlt – und wer hinter Versprechen zurückbleibt. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article151698238/Zwei-Drittel-der-Geberlaender-druecken-sich-um-Syrien-Hilfe.html

Kommentar: Für alle Russlandfreunde Krieg kann Putin führen, aber für humanitäre Hilfe hat er kein Geld. Typisch Putin! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.