Berlin bremst bei neuen Nato-Plänen gegen Russland

Nachrichten-Artikel vom 31.08.2014 20:05

Beim Nato-Gipfel will die Allianz neue Stützpunkte und Truppen für die östlichen Mitglieder beschließen. Die fordern noch mehr, doch Deutschland fürchtet, Verträge mit Russland zu brechen.

Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article131778343/Berlin-bremst-bei-neuen-Nato-Plaenen-gegen-Russland.html

Kommentar: Russland hat, wie Hitler 1938, den Frieden gebrochen, von daher muss nun eine klare Reaktion erfolgen. Appeasement war 1938 der falsche Weg, er ist es heute auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.