IS erbeutete in Mossul 2300 Panzerfahrzeuge

Nachrichten-Artikel vom 01.06.2015 15:46 Vor knapp einem Jahr nahm die Terrorgruppe Islamischer Staat Mossul ein. Dabei fielen den Dschihadisten auch Waffen und Militärfahrzeuge im Wert von mehreren hundert Millionen Dollar in die Hände. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article141758764/IS-erbeutete-in-Mossul-2300-Panzerfahrzeuge.html

Kommentar: Seit dem Golfkrieg 1990 sollte die USA wissen, dass die Mitglieder der irakische Armee bei einem koordinierten Angriff laufe wie die Hasen. Schön, das Obama vor diesem Hintergrund im Irak 2300 Panzerfahrzeuge in ein Camp stellte und die Bewachung diesen Soldaten überließ. Hätte er  die Bewachung US Soldaten überlassen, wäre mit diesem Militärmaterial die IS nicht aufgerüstet worden und es hätte mindesten tausende von Toten nicht gegeben. Das kommt davon, wenn man einen Utopisten als US Präsidenten  wählt, der fern jeder Realität ist! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.