„Beim Verteidigungsetat hat Trump nicht unrecht“

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger fordert Deutschland auf, die Wehrausgaben deutlich zu steigern. 1,5 Prozent wären ein „angemessenes Zeichen“ – und gibt damit dem US-Präsidenten recht.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article176697268/Guenther-Oettinger-Beim-Verteidigungsetat-hat-Trump-nicht-unrecht.html

„Mädchen, du musst doch 21 sein für einen Revolver“

Die Jugend der USA steht gegen die alte Übermacht der Waffenbesitzer auf. Scheinbar. Tatsächlich hat jeder vierte junge Amerikaner selbst eine Schusswaffe. Ihre Motive werden kaum hinterfragt. WELT hat einige von ihnen getroffen.

Die Kindheits- und Jugenderinnerungen von Peres beschreiben eine entsetzliche Dürftigkeit; etwa die Verzweiflung des Jugendlichen, der sein Land gegen ein internationales Waffenembargo verteidigungsbereit machen soll, während an den Grenzen fünf hochgerüstete Nachbarstaaten ihre Panzer anrollen lassen;

….

Heimlich natürlich, denn die USA sind noch alles andere als ein Verbündeter Israels.

Auch das will man heute gern vergessen: Die westliche Supermacht stand über Jahre gar nicht und auch danach selten unzweideutig hinter dem jüdischen Staat. Die meisten seiner großen Kriege führte Israel gegen Washingtons ausdrückliches Veto.

https://www.welt.de/politik/ausland/plus176268764/USA-So-ticken-Amerikas-junge-Waffenfans.html

Nordkorea distanziert sich von Gipfeltreffen-Zusage

Nordkorea hat gedroht, das geplante Treffen Kim Jong-uns mit US-Präsident Donald Trump abzusagen.

  • Als Grund für die Absage wurden die gemeinsamen Militärübungen von Südkorea und den USA genannt.
  • Ebenfalls sagte Nordkorea für Mittwoch geplante hochrangige Gespräche mit Südkorea ab.

https://www.welt.de/politik/ausland/article176399813/Nordkorea-droht-mit-Absage-von-Trump-Gipfeltreffen-wegen-Militaeruebungen.html

Kommentar: Ja, das war zu erwarten, so ist er nun mal, Kim Jong Un. Nichts als hohle Worte, und dann mit Forderungen kommen, die nicht erfüllbar sind. Soll die Südkoreanische Sicherheit, der das Militärmanöver dient, nun aufgegeben werden? Wenn es nach den  Nordkoreanern geht, natürlich! Denn dies ist das Ziel Kim Jong Uns!

Deutschland hat sich die Watschen von Trump verdient

Trumps Forderung nach mehr Geld für die Bundeswehr steht nicht für eine „Aufrüstungslogik“ – eine schlagkräftige Armee ist notwendig in einer ungemütlichen Welt. Für seinen Weckruf muss man dem US-Präsidenten dankbar sein.

Stattdessen leistet sich Deutschland mit der SPD eine Regierungspartei, die sich im Wahlkampf nicht entblödete, mehr Geld für die Bundeswehr als „Aufrüstungslogik“ zu bezeichnen, wenn es tatsächlich nur darum geht, minimale militärische Fitness herzustellen.

Derart abgehoben von den Realitäten dieser Welt, hat die SPD in den Koalitionsverhandlungen bei der Anhebung des Wehretats auf die Bremse gedrückt – während der eigene Wehrbeauftragte gleichzeitig die Alarmglocken läutete über die mangelnde Einsatzbereitschaft der Truppe.

….

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article175930226/Militaer-Trumps-Abwatschen-der-Deutschen-ist-richtig.html

So effektiv waren die Angriffe der Westmächte in Syrien

107 Raketen wurden von den USA, Großbritannien und Frankreich auf Anlagen in Syrien abgeschossen, um den Giftgaseinsatz der Assad-Armee zu beenden. Nun zeigen Aufnahmen, welche Zerstörungskraft die Geschosse entwickelt haben.

https://www.welt.de/politik/ausland/article175481281/Satellitenaufnahmen-So-effektiv-waren-die-Angriffe-in-Syrien.html

Und trotzdem war der Militärschlag unverzichtbar

Das gemeinsame Auftreten des Westens setzt ein Zeichen, obwohl die Lage in Syrien erst einmal unverändert ist. Grund, sich über Trumps Politik zu mokieren, haben die Deutschen allerdings nicht.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus175451985/Militaerschlag-Ueberfaelliges-Zeichen-gegen-das-Morden-in-Syrien.html

Und trotzdem war der Militärschlag unverzichtbar

Das gemeinsame Auftreten des Westens setzt ein Zeichen, obwohl die Lage in Syrien erst einmal unverändert ist. Grund, sich über Trumps Politik zu mokieren, haben die Deutschen allerdings nicht.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus175451985/Militaerschlag-Ueberfaelliges-Zeichen-gegen-das-Morden-in-Syrien.html

Assads Einflüsterer kommen ungeschoren davon

Die Luftschläge gegen Assads Chemiewaffenindustrie waren notwendig, aber nicht ausreichend. Es ist nicht einzusehen, warum seine Einflüsterer ungeschoren davonkommen sollten. Israels jüngste Militärschläge in Syrien weisen den Weg.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article175444084/Angriff-auf-Syrien-Assads-Einfluesterer-kommen-ungeschoren-davon.html