Syrienkonflikt: Trump bestätigt Ende der Unterstützung für Anti-Assad-Rebellen

„Massiv, gefährlich und verschwenderisch“: Trump hat sich erstmals zum Aus der Unterstützung für syrische Rebellen geäußert. Die Entscheidung ist offenbar Teil einer strategischen Neuausrichtung.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-bestaetigt-ende-der-us-unterstuetzung-fuer-anti-assad-rebellen-a-1159539.html

US-Kongress sendet klare Botschaft an Putin. Und an Trump

Mit einer überwältigenden Mehrheit vereinbaren Republikaner und Demokraten im Kongress scharfe Russland-Sanktionen. Das ist nicht bloß ein Signal an Wladimir Putin. Sondern auch an Donald Trump.

https://www.welt.de/politik/ausland/article166941666/US-Kongress-sendet-klare-Botschaft-an-Putin-Und-an-Trump.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Kim und die verdächtigen roten Lastwagen

Liefert jemand Raketen an Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un via China? Ein Propagandavideo des Regimes legt das nahe. Fotos zeigen auffällige rote Lastwagen – einmal in China, einmal in Nordkorea.

https://www.welt.de/politik/ausland/article166797501/Kim-und-die-verdaechtigen-roten-Lastwagen.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

„Putin hat gewonnen“ – Trump stoppt Waffenlieferungen nach Syrien

Seit 2013 liefern die USA Waffen an syrische Rebellen. Nun stoppt US-Präsident Trump einem Bericht zufolge das unter Obama initiierte verdeckte Programm. Experten werten den Schritt als großes Zugeständnis an Russland.

https://www.welt.de/politik/ausland/article166822972/Putin-hat-gewonnen-Trump-stoppt-Waffenlieferungen-nach-Syrien.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

USA testen Laserwaffen mit Kampfhubschraubern

Es klingt nach Science Fiction, scheint aber kurz vor der Marktreife zu stehen: Rüstungskonzerne arbeiten an Strahlenwaffen. Jetzt sollen von einem US-Kampfhubschrauber erstmals Laserschüsse abgefeuert worden sein.

https://www.welt.de/wirtschaft/article166051734/USA-testen-Laserwaffen-mit-Kampfhubschraubern.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

USA wehren in Test Interkontinentalrakete im Pazifik ab

Als Reaktion auf Nordkoreas Provokationen testen die USA ihre eigene Abwehr gegen Interkontinentalraketen.

  • Bei diesem Test wurde eine Interkontinentalrakete vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg aus „erfolgreich abgefangen“.
  • 2014 war ein derartiger Test ebenfalls erfolgreich verlaufen, davor waren drei ähnliche Tests misslungen.

https://www.welt.de/politik/ausland/article165100381/USA-wehren-in-Test-Interkontinentalrakete-im-Pazifik-ab.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Das Land, das sich vor Putin am meisten fürchten muss

Das Schutzversprechen der Nato ist brüchiger denn je, ein Nachbarland von Russland gilt als gefährdetstes Mitglied der Allianz. Das hat auch mit Putins Familiengeschichte zu tun. Besuch an einer heiklen Grenze.

https://www.welt.de/politik/ausland/article165100130/Das-Land-das-sich-vor-Putin-am-meisten-fuerchten-muss.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Medienberichte: Trump-Team hatte angeblich mehr als ein Dutzend Mal Kontakt mit Russland

Donald Trump hält weiter an seiner Version fest: Sein Wahlkampfteam habe keinerlei Kontakte nach Russland unterhalten. Die Zweifel daran wachsen, dafür sorgen auch Recherchen der Agentur Reuters.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-team-hatte-18-mal-kontakt-mit-russland-a-1148265.html

Dieser US-Kampfjet könnte den Tornado ablösen

Die Luftwaffe erwägt den Kauf des neuen US-Kampfjets F-35 JSF (Joint Strike Fighter) von Lockheed Martin.

  • Noch nutzt die Luftwaffe das Tornado-Modell, das vor gut 40 Jahren seinen Erstflug hatte.
  • Im Frühjahr hatte Airbus-Rüstungsspartenchef Hoke eine gemeinsame deutsch-französische Entwicklung ins Spiel gebracht.

https://www.welt.de/wirtschaft/article164682924/Dieser-US-Kampfjet-koennte-den-Tornado-abloesen.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Trump erhielt kein Geld aus Russland – „mit wenigen Ausnahmen“

Mit einem Brief seiner Anwälte will Trump beweisen, dass er keine Verbindungen nach Russland hatte. Aufgelistet werden Einnahmen aus den vergangenen zehn Jahren. Allerdings wirft das Schreiben auch Fragen auf.

https://www.welt.de/politik/ausland/article164530898/Trump-erhielt-kein-Geld-aus-Russland-mit-wenigen-Ausnahmen.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton