Geiselnahme in München 1972: Neue Vorwürfe gegen Regierung wegen Olympia-Attentat

FOCUS Online, 26.08.2012, 17:29

Geiselnahme in München 1972: Neue Vorwürfe gegen Regierung wegen Olympia-Attentat

40 Jahre nach dem Attentat auf Sportler der olympischen Spiele in München erscheint das „Krisenmanagement“ der Bundesregierung in neuem Licht: Sie hat später offenbar Kontakt zu den Hintermännern des Anschlags geknüpft und auf Strafverfolgung verzichtet.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie unter der URL http://www.focus.de/politik/deutschland/geiselnahme-in-muenchen-1972-neue-vorwuerfe-gegen-regierung-wegen-olympia-attentat_aid_806928.html

Kommentar: Bei einem Bundeskanzler Willy Brandt hatte ich auch nichts anderes erwartet. Erst den Kniefall in Warschau und dann Israel und die Juden verraten und mit Terroristen paktieren.  Aber den Friedensnobelpreis bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.