Kurz warnt EU vor "Flächenbrand" nach dem Brexit

Nachrichten-Artikel vom 29.06.2016 07:23 Österreich erwartet wie Großbritannien mehr von der EU: Der Bundesminister für Äußeres und Integration warnt vor dem Auseinanderbrechen Europas. Für Sebastian Kurz ist klar, wer Schuld am Brexit hat. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article156662481/Kurz-warnt-EU-vor-Flaechenbrand-nach-dem-Brexit.html

Realitätscheck nach dem Brexit: Die Umfaller

SPIEGEL ONLINE, 29.06.2016

Der Brexit-Wahlkampf war geprägt von Lügen und falschen Versprechen. Nun räumen führende „Leave“-Politiker ihre wichtigsten Positionen. Drei Slogans – und was aus ihnen wurde.

Aus London berichtet Christian Teevs

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/realitaetscheck-nach-dem-brexit-a-1100473.html

"Bald entscheiden wir, ob Ihr ein Visum bekommt"

Nachrichten-Artikel vom 29.06.2016 13:29 Seit dem Votum hat sich Großbritannien verändert: Der Nationalstolz, auf den das Brexit-Lager bewusst gesetzt hat, äußert sich in offenem Rassismus gegenüber Touristen, aber auch Einheimischen. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article156639569/Bald-entscheiden-wir-ob-Ihr-ein-Visum-bekommt.html

Schwimmunterricht verweigert, Einbürgerung gescheitert

Nachrichten-Artikel vom 29.06.2016 09:25 Zwei jungen Mädchen wurden in Basel nicht eingebürgert. Der Grund: Die Musliminnen wollten nicht am Schwimmunterricht teilnehmen. Längst nicht überall in der Schweiz wird das so gehandhabt. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article156653059/Schwimmunterricht-verweigert-Einbuergerung-gescheitert.html

"Ein stärkeres Europa": EU will Zusammenarbeit bei Verteidigung ausbauen

SPIEGEL ONLINE, 27.06.2016

Beim Gipfel in dieser Woche will EU-Chefdiplomatin Mogherini eine neue

außen- und sicherheitspolitische Strategie vorstellen. Der Kernpunkt:

Die Europäer sollen auf diesem Gebiet künftig deutlich enger zusammenarbeiten.

Von Peter Müller, Brüssel

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-will-zusammenarbeit-bei-verteidigung-ausbauen-a-1099920.html

Kommentar: Der Austritt der Briten hat auch Vorteile: Man kann nun in Sachen EU-Außenminister und EU-Armee endlich mal sprechen, GB hat dies bisher verhindert. 

Die gruselige Stille in London verheißt Unheilvolles

Nachrichten-Artikel vom 27.06.2016 07:09 Während nach dem Brexit-Votum in Brüssel und in Berlin die Krisenstäbe zusammentraten, passierte in London: nichts. Cameron ist abgetaucht, Johnson spielt Cricket. Es erhärtet sich ein böser Verdacht. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article156590684/Die-gruselige-Stille-in-London-verheisst-Unheilvolles.html

Brexit-Folgen: Die Briten gehen. Na und?

SPIEGEL ONLINE, 26.06.2016

Für Großbritannien wird der Brexit dramatische Folgen haben. Doch für die EU überwiegen die Vorteile. Drei Prognosen.

Ein Zwischenruf von Christoph Schult

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-hat-mehr-vorteile-fuer-europaeische-union-als-nachteile-a-1099615.html

Der ewige Hass in der heiligsten Kirche der Welt

Nachrichten-Artikel vom 23.06.2016 17:06 Die Grabeskirche in Jerusalem ist der heiligste Ort des Christentums. Sechs Konfessionen streiten deshalb um jeden Quadratzentimeter. Die Renovierung soll Harmonie stiften – eine trügerische Hoffnung. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article156492587/Der-ewige-Hass-in-der-heiligsten-Kirche-der-Welt.html

Kritik an Steinmeier: "Allermindestens Naivität"

SPIEGEL ONLINE, 23.06.2016

„Säbelrasseln und Kriegsgeheul“: Noch immer wirkt die Kritik des deutschen Außenministers Steinmeier an den Nato-Manövern in Osteuropa nach. Die Reaktion des estländischen Präsidenten ist scharf.

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL http://www.spiegel.de/politik/ausland/frank-walter-steinmeier-estlands-praesident-ilves-kritisiert-nato-aesserungen-a-1099465.html

 

Kommentar: Das ist nicht Naivität, das ist typisch sozialdemokratische Appeasment Politik, ganz nach Chamberlain! 

Unter den Christen geht die Angst um

Nachrichten-Artikel vom 23.06.2016 13:27 Viele Muslime verzichten im Ramadan tagsüber auf Essen und Trinken. Einige fordern das auch von christlichen Migranten. Nicht der einzige Konflikt zwischen den Konfessionen im Flüchtlingsheim. Den Artikel können Sie hier lesen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article156489272/Unter-den-Christen-geht-die-Angst-um.html