„Der Krieg beginnt hier, beenden wir ihn hier“

In einem Wald treffen sich Linksradikale zum zweiwöchigen Ausbildungscamp. Sie hassen den Staat, der sie schützt, und die Marktwirtschaft, die sie ernährt. Sie wollen eine bessere Welt: Aber sie wissen nicht, welche.

https://www.welt.de/wirtschaft/plus175394381/Camp-im-Hambacher-Forst-Guerillakrieg-gegen-RWE.html

Sprengstofffunde in der Antifa-Szene – Landesregierung unter Druck

In Rudolstadt (Thüringen) haben Polizeibeamte mehr als 100 Kilo Chemikalien im Antifa-Umfeld sichergestellt.

  • Dennoch hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen erst sehr spät übernommen. Offenbar aufgrund politischen Drucks.
  • Die CDU-Opposition hatte die Tatsache, dass das LKA nicht beteiligt war, massiv kritisiert. Und wittert einen Skandal.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article174654378/Thueringen-Regierung-von-Bodo-Ramelow-nach-Sprengstofffunden-unter-Druck.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Kommentar: Das es bei Linken nur Rechtsextremismus gibt, ist doch klar! Die Linken sind seit der SED und blieben auch als Linke Staatsfeinde!

Unionsabgeordnete wollten einer Linken den Vorsitz verweigern, taten es am Ende aber doch nicht

Ganz neu ist das Problem mit unliebsamen Kandidaten nicht. In der vergangenen Legislaturperiode stellten die Linken die größte Oppositionsfraktion. Deshalb stand ihnen der Vorsitz im Haushaltsausschuss zu. Die Linken nominierten Gesine Lötzsch. Für einige in der Union war das ein Affront. Zu DDR-Zeiten war die 1961 geborene Lötzsch SED-Mitglied. Außerdem hatte sie Anfang 2011 mit Thesen zum Kommunismus Aufregung hervorgerufen. „Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden, wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren“, schrieb sie. Auf die Opfer des Kommunismus ging sie in dem Beitrag mit keinem Wort ein.

http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-bundestag-ausschuesse-1.3840453-2

Wie viel Polizei darf es denn sein in Connewitz?

Die linke Szene von Leipzig-Connewitz agitiert seit Jahren gegen die Polizei. Nun verlangt ausgerechnet eine Linke-Politikerin nach einem Einsatz gegen rechte Hooligans. Die Ordnungshüter reagieren reserviert.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172541166/Cottbusser-Fussballfans-drohen-Dann-liegt-Connewitz-so-richtig-in-Schutt-und-Asche.html

„Dominanz Gewaltorientierter hat sich verfestigt“

Der Aufruf von Linksextremisten zur Gewalt gegen Polizisten gilt Verfassungsschützern in Berlin und Hamburg als Zeichen für eine Eskalationsstrategie. Doch es gibt durchaus Anzeichen, dass die Szene zerstritten ist.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article171887110/Linksextremisten-Dominanz-Gewaltorientierter-hat-sich-verfestigt.html

nach G-20-Gewalttätern

Fünf Monate nach den G-20-Krawallen hat die Polizei mit einer Öffentlichkeitsfahndung begonnen.

  • Es ist eine der größte Fahndungen dieser Art in Deutschland.
  • Fotos und Videos von Tätern werden veröffentlicht, um durch Hinweise aus der Bevölkerung ihre Identität herauszufinden.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article171697372/G-20-Krawalle-in-Hamburg-Polizei-startet-Oeffentlichkeitsfahndung-mit-Fotos-und-Videos.html

Die Fahndungsbilder unter

https://www.polizei.hamburg/g20-fahndungen/10027864/g20-fahndungen-c/

„Das staatliche Gewaltmonopol steht zur Disposition“

Extremismusforscher Klaus Schroeder diagnostiziert eine gefährliche Toleranz für rechtsfreie Räume. Dies gelte für besetzte Häuser, ebenso wie für „national befreite Zonen“ und kriminelle Milieus arabischer Großfamilien.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article166943508/Das-staatliche-Gewaltmonopol-steht-zur-Disposition.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Nach Drohungen der Antifa muss Buchladen schließen

Die Geschichte könnte absurder nicht sein: Ein von zwei jungen Israelis betriebener Buchladen muss schließen, weil er von der Antifa bedroht wird. Doch was sind die Hintergründe? Es ist kompliziert.

https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article166945195/Nach-Drohungen-der-Antifa-muss-Buchladen-schliessen.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Zahlt der Steuerzahler für ein Biotop des Linksextremismus?

Die Rote Flora spaltet nicht erst seit dem G-20-Gipfel. Für manche eine Trutzburg, für andere ein Hort des Extremismus. Nun sorgt eine FDP-Anfrage für Zündstoff: Wer zahlt eigentlich für das Zentrum?

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article166880676/Zahlt-der-Steuerzahler-fuer-ein-Biotop-des-Linksextremismus.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Ramelow fordert eine Beschränkung des Versammlungsrechts

6000 Anhänger der rechten Szene feierten in Thüringen ein riesiges Rechtsrockfestival. Um so etwas künftig zu vermeiden, will Ministerpräsident Bodo Ramelow das Versammlungsrecht einschränken.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article166705114/Ramelow-fordert-eine-Beschraenkung-des-Versammlungsrechts.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Kommentar: Ramelow ist ein typischer Vertreter einer extremistischen Partei: Wenn es nicht so läuft, wie er will, dann werden die Grundrechte beschnitten!